VOLLMOND 6-2020

SAGE aus dem Mondseeland 22 VOLLMOND 6/2020 s kam einmal vor, dass die Eisstock- schützen am Mond- see weit über das Abendgebetläuten hinaus weiterspielten. Plötzlich war ein Eisstock im Spiel, der niemanden gehörte. Auch wenn die Spieler ihn bei Seite schleuderten, beim nächs- ten Spiel war er wieder da. Da waren sie gezwungen, mit dem Eisstockschießen aufzuhören und nach Hause zu gehen. Leu- te, die den Spielern von Ferne zuschauten, konnten eine Stim- me hören, die durch die Nase folgendes rief: „Sechse, sech- se!“ - „Neune, neune!“ Die Eis- schützen selbst hatten die Stim- me nicht hören können. Information zur Sage Der Mondsee und Irrsee friert nicht jedes Jahr zu. Wenn sie zu- frieren, dann sind Jung und Alt auf dem Eis des Sees. Besonders beliebt ist das Eisstockschießen. Das war auch früher so. Früher war es nicht üblich in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und dem Dreikö- nigsfest Karten zu spielen. Einmal verbrachten mehrere Bauernburschen den heiligen Abend mit Kartenspielen. Als es dann auf Mitternacht zu- ging, sollten sie zur Mette in die Kirche gehen. Da sagte der Ausgelassenste von ihnen zu seinen Kameraden: „Bleiben wir sitzen und spielen wir fort. Draußen ist es kalt und stür- misch, sollen doch die Hunde für uns in die Kirche gehen!“ Und sie spielten weiter. Als die Mette zu Ende war und die üb- rigen Bewohner heimkehrten, öffnete sich plötzlich die Tür. Ein kohlschwarzer Hund mit glühenden Augen rannte her- ein und schrie, dass er nun vom Gottesdienst aus der Kirche von Mondsee komme. Dann ver- schwand das unheimliche Tier. Das Haus krachte in allen Fu- gen. Die Mädchen gingen blass vor Schrecken und zitternd in ihre Kammern. Die Burschen gelobten, in der heiligen Christ- nacht nie mehr so frevelhaft zu reden und zu handeln. Sagenquelle aus dem Buch: Wundersames Mondseeland. Sagen, Legenden, Erzählungen für Kinder und Erwachsene. Gesammelt und neu erzählt von Anton Reisinger, illustriert von Agneta Gräfin von Almeida, Verlag omnipublica, ISBN-10: 3-9502162-4-3, Euro 14,- Verkauf: in allen drei Mondseer Museen, info@museummondsee.at Der Eisstock

RkJQdWJsaXNoZXIy MTA1MzE0